1. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Informationen

Alles rund um den Puck - Der Eishockeythread

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von Pascal, 22. Februar 2017.

  1. Pascal

    Pascal Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. November 2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    61
    Guten Morgen!

    Auch wenn die Lounge natürlich im Zeichen des Fußballs steht, würde mich interessieren, ob es hier auch einige Eishockeyfans und Symphatisanten gibt? Vor allem, da jetzt die Play-Offs vor der Tür stehen..

    Ich persönlich bin schon relativ früh mit dem Eishockey verbunden gewesen, weil mich mein Vater damals schon immer nach Landshut zu den Cannibals mitgenommen hat. Die Härte, die Leidenschaft und die Geschwindigkeit haben mich bei diesem Sport damals wohl schon fasziniert. Heute drücke ich noch immer regelmäßig im Eisstadion den Landshutern die Daumen, fahre aber auch hin und wieder nach Ingolstadt zu den Panthern, wenn mir nach DEL ist..

    Welchem Verein drückt ihr die Daumen, wie oft geht ihr in die Eishalle? Oder seid ihr sogar selbst auf dem Eis aktiv?
     
  2. ShadowAngel

    ShadowAngel Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    178
    Mein erstes aufeinandertreffen mit Eishockey war mit NHL Hockey auf dem PC ende 1993. Ohne irgendeine Ahnung wählte ich die Detroit Red Wings und blieb bei denen bis heute.

    Ich kann mich auch noch ganz dunkel an Hedos München/Maddogs (dämlicher Name nebenbei) erinnern. Beim ESC München war ich dann recht häufig in der Halle. Da war immer eine tolle Stimmung und die Spiele zwar nicht auf hohem Niveau, dafür aber mit exzessiv vielen Toren.
    Die ganze Geschichte mit den Barons hat mich dann massiv angepisst. Da wurde ja nur gelogen ("Wir versuchen die Tradition beizubhalten", "Wir werden definitiv ein paar Spieler des ESC übernehmen" usw. ) Ich war damals bei einem Spiel, die Stimmung war nicht mehr die gleiche. Einer der Spieler hatte aus Werbegründen die Frequenz eines Radiosenders als Rückennummer, was für einen massiven Lachanfall unter den Zuschauern sorgte....Peinlich.
    Beim EHC war ich nie, werd ich auch nie sein, Red Bull mag ich einfach nicht unterstützen.
    Sowieso finde ich Eishockey in Deutschland einfach nicht schön. Die im Vergleich zu den USA größere Eisfläche und die größeren Zonen nehmen massiv das Tempo raus, von der Härte wie in der NHL (zumindest früher, mittlerweile gibt es auch dort kaum noch richtige Enforcer) konnte man eh immer nur träumen und die DEL ist einfach keine spielstarke Liga (auch im europäischen Vergleich, die KHL, SHL und finnische Liiga sind da schon ein anderes Kaliber.

    Insofern gibt es für mich nur noch die Red Wings, die machen keinen Spaß mehr. Holland machte massive Fehler, die jetzt das Ende der Playoff-Streak bedeuten. Aus distanzgründen bin ich da natürlich nicht so oft in der Halle :wink: Aber ich war da schon so 15x. Zu meiner Zeit als faule Studentin hat es sich auch schonmal ergeben, das ich da spontan an einem Wochenende einfach mal rüber bin, nur für Hockey (und den thrill Downtown Detroit zu überleben :sweatsmile:)
    Wenn die neue Arena eröffnet ist, werde ich aber definitiv mindestens einmal rüber um mir die anzusehen.
     
  3. WeissbierWaldi

    WeissbierWaldi Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    172
    Aibdogs http://www.aibdogs.de/

    Hab ich schon extrem viel Spiele gesehen in allen Alterklassen, vorwiegend aber Junioren und Erste.
    Ist zwar Amateurbereich wird aber trotzem guter Sport betrieben. Überigens ist dort der Manuel Kofler Trainer der Ersten.
    Einige werden den sicher kennen aus der DEL
     
  4. SchorschMetzgerBGL

    SchorschMetzgerBGL Kleinlöwe

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    38
    Star Bulls Rosenheim in der
    DEL II.
    Calgary Flames in der
    NHL.
     
  5. WeissbierWaldi

    WeissbierWaldi Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    172

    Starbulls war ich schon lange nicht mehr, läuft ja derzeit nicht besonders

    Meinst der Steer ist dort noch lang ? So schlecht waren die ewig nicht mehr
     
    SchorschMetzgerBGL gefällt das.
  6. SchorschMetzgerBGL

    SchorschMetzgerBGL Kleinlöwe

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    38
    Ich hoffe schon, der Steer ist ein absoluter Fachmann! Ohne den läuft praktisch nix in Rosenheim, drum würden sie bestimmt sogar mit Steer absteigen. Aber noch ist es ja nicht soweit.
    Ehrlich gesagt fahr ich aber auch nicht mehr so oft wie früher nach Rosenheim - familienbedingt!
     
    WeissbierWaldi gefällt das.
  7. Pascal

    Pascal Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. November 2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    61
    Ist Rosenheim nicht in finanziellen Schwierigkeiten? Kann man sich die Lizenz denn für die nächste Saison sichern?

    Waren in der DEL 2 immer mit meine Lieblingsspiele; Landshut gegen Rosenheim. Auch, weil die Fans sehr ideenreich mit den Plakaten und den Fangesängen waren.
     
  8. WeissbierWaldi

    WeissbierWaldi Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    172
    Wüßte nicht daß die in finanzellen Schwierigkeiten sind.
    Neuer Vorstand mit dem Gottwald Stephan.. Die müssen sich noch etwas einarbeiten auch mit neuen Ideen
    Sponsorengespräche stehen an, aber lt. Aussage sollt des kein Problem sein
    Glaub ich auch, weil in Rosenheim seit längerem seriös gearbeitet wird
     
    SchorschMetzgerBGL gefällt das.
  9. Youngblood

    Youngblood Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    68
    Eishocky in Deutschland kannste in die Tonne hauen. Im System gibt es einfach viel zu wenig Geld.
    Der Sport ist cool, vor allem die NHL, aber hier bei uns... Fußball ist einfach zu dominant.
     
  10. WeissbierWaldi

    WeissbierWaldi Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    172
    Du darfst halt nicht nur DEL ansehen, in den unteren Regionen ist des noch Eishockey wo gespielt wird.
    Schad find ich daß der deutsche Nachwuchs in in der DEL zu kurz kommt.
    In Roseneheim und Bad Aibling wird da tolle Arbeit geleistet.
    In Bad Aibling. z.B. spielen 8 Mädchen bis zu den Knaben und in Rosenheim eine, ebenfalls eine in Bad Tölz.
    Ich glaub die bekannste von Roseheim ist die Viona Harrer, spielt glaub ich immer noch in der deutschen Nationalelf der Damen.

    Als das Zugunglück in Bad Aibling war gab es ein Wohltätigkeitsspiel, die Halle war ausverkauft. Auch weil viel Rosenheimer gekommen sind. Über 10.000 € sind da zusammen gekommen. Da wird noch zusammen gehalten ohne wenn und aber !

    Ich will damit nur ausdrücken, Eishockey spielt sich nicht nur im Profisport und Fernsehen ab.

    Allerdings gibt in den benachbarten Vereinen auch Ultras, aus dem einen Stadion (Grafing, deswegen sind die freiwillig abgestiegen um des Gesindel los zu werden) wurden die verbannt und sind im nächsten aufgetaucht (Rosenheim). Angeblich und des sag ich unter Vorbehalt kamen die aus München. Muß da noch mal nachsuchen nach dem Artikel.... Aber jetzt nicht gleich daher kommen ich will da böses verbreiten. Ich such auf alle Fälle noch danach

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/grafing-grosseinsatz-im-eisstadion-1.2394440


    Und bei dem Artikel steht auch daß ein Teil aus München kommt, der ist übrigens sehr interessant

    https://www.facebook.com/permalink.php?id=632475830097607&story_fbid=1425690717669214
     
    #10 WeissbierWaldi, 25. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2017
    SchorschMetzgerBGL gefällt das.
  11. WeissbierWaldi

    WeissbierWaldi Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    172
    Star Bulls Rosenheim sind abgestiegen in die Oberliga

    Neuer Trainer ist Manuel Kofler von den Aibdogs aus der LL, 2 Klassen Unterschied. Wären die Rosenheimer nicht abgestiegen wären es sogar 3 Klassen Unterschied gewesen

    Ich wünsch dem Manuel alles gute und viel Erfolg

    Ich bin ja in Bad Aibling aufgewachsen und des sind auch meine beiden Eishockeyvereine seit Kindheit

    Auch Glückwunsch an die Münchner zur Deutschen Meisterschaft
     
  12. bla1860

    bla1860 Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    281
    Schade, Red Bull München ist Meister.

    Hab mit Eishockey zwar nicht so viel am Hut, aber RB scheint nach und nach jede Sportart zu übernehmen.

    Traurige Entwicklung..
     
  13. WeissbierWaldi

    WeissbierWaldi Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    172
    Liegst mal wieder falsch, ohne Red Bull gäbs in München kein erstklassiges Eishockey. Wie die DEL funktioniert davon hast wohl auch keine Ahnung ^^
     
  14. bla1860

    bla1860 Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    281
    Davon hab ich auch keinen Plan.
    Ich finds nur grundsätzlich nicht gut, dass ein Konzern nach und nach in eigentlich allen Sportarten eine Führungsrolle einnimmt (Formel 1, Fußball, Eishockey, usw).

    Und ich weiß nicht warum man immer künstlich alles erstellen und hochpushen muss..
    Wenns ohne RB in München keinen erstklassigen Eishockey gäbe, dann wär das halt so.
    So hat man ein Produkt erschaffen, dass jetzt den Vereinen aus Mannheim, Berlin, Köln, etc die zuvor in der Sportart führend waren die Titel wegnimmt.

    Find ich nicht gut und nix worauf man stolz sein kann.
     
  15. WeissbierWaldi

    WeissbierWaldi Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    172
    Wenns nach dir geht also Null Sponsoren und Investoren.
    Wenn des überall so wäre dann gut Nacht. Da wärst in der Steinzeit angelangt..
    Jetzt nur mal vom Eishockey. Wer zahlt das Eis bzw. die Miete der Halle für Training und Spiele ?. Wer zahlt die Auswärtsfahrten ?. Wer zahlt die Ausrüstung ?

    Frag mal die Vereine egal wen wer auf Sponsoren verzichten würde. Da wärst bzw. bist alleine mit deinen Ansichten.

    Künstlich ist da gar nix. Und warum soll Red Bull München wem was geklaut haben ? Die sind Deutscher Meister geworden weil sie die besseren waren, die ganze Saison ! Und vor allem weil der Sponsor, Red Bull, hinter dem Verein steht.

    Nun kannst auch überlegen was H.I. bei uns bewegen kann. Der will übrigens nicht absteigen und von unten anfangen wie du dir wünschst...
     
  16. bla1860

    bla1860 Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    281
    Also wenn ich mir das so durchlese machts, wie bei eigentlich jedem Thema, überhaupt keinen Sinn mit dir zu diskutieren, da du gar nicht zugänglich für andere Meinungen oder Argumente bist.

    Bestes Beispiel ist ja dieser Abschnitt:

    Künstlich ist da gar nix. Und warum soll Red Bull München wem was geklaut haben ? Die sind Deutscher Meister geworden weil sie die besseren waren, die ganze Saison !

    Frag mal bei der Konkurrenz nach wie die das so sehen..
    Was wäre denn der EHC München ohne den RB Einstieg? Haben sie davor irgendwas gerissen? Und jetzt wie Phönix aus der Asche.
    Also warum sind sie Meister? Weil sie RB und dadurch nen Arsch voll Kohle haben.. Davor war da goar nix. Also wenn das nicht künstlich ist, was denn dann?
     
  17. WeissbierWaldi

    WeissbierWaldi Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    172
    So ein Schmarnn des jetzt auf Red Bull zu schieben. Logisch kannst mit dem Geld von R.B. gute Spieler kaufen. machen die andern auch nach ihren Möglichkeiten. Da heißt halt der Sponsor anders... Wenn deswegen ein Verein erfolgreich agiert ist wo liegt das Problem.
    Was z.B. wäre Bayern ohne adidas ?? Da regt sich auch keine Sau auf deswegen. Leverkusen ohne Bayer. Ich könnt da zu jedem Verein was raussuchen auch im Eishockey. Jeder agiert da nach seinen Möglichkeiten.
    Des Problem was du siehst ist daß es ein einziger Sponsor bzw. Investor ist. Für mich ist das nichts verwerfliches.
     
  18. bla1860

    bla1860 Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    281
    Naja was heißt "so ein Schmarrn das jetzt auf RB zu schieben"?

    Du sagst doch selbst, dass es ohne Red Bull in München keinen erstklassigen Eishockey geben würde.
    Und schau dir mal die Entwicklung seit dem Red Bull Einstieg an:
    Bis 2012 hat man so gut wie überhaupt nichts gerissen und seit dem RB Einstieg wirds von Jahr zu Jahr besser und man ist jetzt zum 2. Mal in Folge Meister geworden.
    Zudem ist im Spielerkader kein einziger mehr dabei der vor dem Einstieg schon da war. Ein Großteil der Spieler ist 2014, 2015, oder 2016 gekommen. Und komischerweise wurde man mit diesen Spielern dann quasi auf Anhieb 2x Meister.
    Dann hab spielen da teils Leihspieler aus der NHL, wenn dort spielfrei ist.

    Also man kann es auf gar nichts anderes als auf RB schieben.
    RB hat den EHC München innerhalb kürzester Zeit komplett umgekrempelt und von nem Verein der nichts gerissen hat zu einem mit Starspielern besetzten Serienmeister gemacht..

    Ich weiß nicht wie man so etwas gut finden kann.
    Das ist nicht mehr und nicht weniger als Wettbewerbsverzerrung.


    Adidas und der FC Bayern ist da übrigens ein ganz schlechter Vergleich.
    Adidas ist immerhin der größte Sportartikelhersteller der Welt und Ausrüster zahlreicher der absoluten "Big Player" in Europa.
    Bayern, Schalke, ManU, Chelsea, Milan, Juve, Ajax, Benfica, Besiktas, Fenerbahce, Real Madrid. Um mal ein paar zu nennen.

    Das kannst du nicht mit Red Bull vergleichen.
    Eben allein schon weil adidas Sportartikelhersteller ist und somit Sport logischerweise deren Einnahmequelle und Tätigkeitsfeld ist. Zudem ist man seit Jahrzehnten im Sport und im Fußball tätig und hat da nicht wie ein RB ein eigentlich fremdes Gebiet erst vor wenigen Jahren entdeckt.

    Dann kommt noch hinzu, dass Bayern (so ehrlich muss man sein) aufgrund von jahrelangem sportlichem und wirtschaftlichem Erfolg ein wichtiger und attraktiver Werbepartner für Sponsoren wie Adidas, Audi oder Telekom ist.
    Leipzig oder der EHC München sind aus anderen Gründen zu Red Bull gekommen. Bzw Red Bull zu ihnen.

    Natürlich spielen Sponsoren immer eine Rolle und du wirst das bei jedem Verein finden.
    Aber es ist halt schon ein Unterschied ob ein Verein der davor noch gar nicht wirklich existierte (RB Leipzig), oder sportlich keine erwähnenswerte Rolle gespielt hat (EHC München) binnen kürzester Zeit durch massig nicht selbst erwirtschaftete Kohle von außen nach oben gepusht wird, oder ob du als Verein auf ganz normalem Wege zu einem Sponsor kommst und mit diesem Sponsor dann ein normales Geschäftsverhältnis hast.

    Es is halt generell immer diese Frage. Findet man so etwas jetzt verwerflich, oder sagt man sich "das ist okay, würde jeder so machen".

    Ich finds halt nicht so cool, weil da keine eigene Leistung mehr dabei ist. Weil da kein fairer Wettbewerb mehr vorhanden ist. Weil da der Sport endgültig zu Werbezwecken ausgenutzt wird. Weil dadurch die Preise im Sport immer weiter hochgetrieben werden (würden im Fußball die Abramovitchs, "Scheichs" und RBs nicht so unsinnige Ablösesummen und Gehälter zahlen könnten sich auch mehr "normale" oder kleinere Vereine noch Spieler leisten, weil die Summen nicht so explodieren würden). Und auch weil es für die aufgekauften Vereine riskant ist. Was ist wenn RB aussteigt? Was ist wenn Ismaik kein Bock mehr hat? Dann is vorbei mit der Herrlichkeit...

    Ich weiß nicht. Ich finde man sollte, auch wenns Sport ist, nicht immer nur auf den Erfolg und auf das was auf dem Platz bzw auf dem Eis passiert schauen, sondern auch auf das Drumherum achten, auf einen fairen Wettbewerb, schauen worauf man wirklich noch stolz sein kann, usw.
    Ich kann zB 0 nachvollziehen wie man sich über die Meisterschaft von Red Bull München freuen kann, wenn da eigentlich wenn man mal ehrlich ist 0 eigene Leistung dahinter steckt, da der Verein mit dem von vor 2,3 Jahren eigentlich gar nichts mehr zu tun hat.

    Und das ist halt auch die Richtung in die sich 60 immer weiter entwickelt (nur ohne Erfolg bisher :wink: ). Und das find ich einfach nicht gut.

    Vielleicht hab ich dich bisschen zum Nachdenken angeregt. Wahrscheinlich sagst du aber nur das übliche "aber so ist es nunmal", oder "ohne Geld gehts halt nichtmehr", oder "mir is es egal solange der Verein Erfolg hat".
     
  19. ShadowAngel

    ShadowAngel Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    178
    Muss auch sagen, das mir diese Entwicklung nicht gefällt. Kurios ist definitiv, das diese Millionentruppe so viel Anklang findet, obwohl es die exakt gleiche Situation wie damals 2000 mit den Barons ist und die wurden kritisiert, boykottiert, die Halle war leer, selbst nach der Meisterschaft.
    Warum ist der gleiche Mist, der damals so sehr gehasst wurde, jetzt auf einmal völlig in Ordnung?
     
  20. WeissbierWaldi

    WeissbierWaldi Junglöwe

    Registriert seit:
    7. Februar 2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    172
    Ihr braucht des auch net gut finden, mir gefällts

    Tolle Spieler, tolle Playoffs, was willst mehr. Mannheim, Berlin, Köln etc hinter den Red Bulls...

    Haben ja lang genug die nicht Bayrischen Mannschaften dominiert. Ist Zeit geworden für nen Machtwechsel. Der Standort München ist hat halt gefehlt in der DEL.